Gehe zu…

12. August 2020

Nötigung in Salzburg


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Zweimal versuchte ein 57-jähriger Salzburger am Nachmittag des 12. Februar in zwei unterschiedlichen Bankfilialen in der Stadt Salzburg , den Überziehungsrahmen seines Bankkontos zu erhöhen. Weil ihm das nicht gewährt wurde, präsentierte er eine Schreckschusspistole in seiner Hosentasche. Er wurde in beiden Filialen abgewiesen und aufgefordert, das Gebäude zu verlassen. Die Polizei traf den Mann in seiner Wohnung an. Bei einer Hausdurchsuchung wurde die Schreckschusspistole sichergestellt. Der Salzburger wird wegen Nötigung angezeigt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen