Gehe zu…

25. Januar 2020

Alpinunfall mit Eigenverletzung in Ischgl


Landeck
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 14. Jänner 2020, gegen 10:00 Uhr, fuhr ein 24-jähriger deutscher Skifahrer im Skigebiet von Ischgl über eine Sprungschanze (Kicker), geriet dabei in Rückenlage, kam zu Sturz und blieb auf der Piste regungslos liegen.
Die alarmierte Pistenrettung Ischgl fand den Verunfallten mit einem Atem-Kreislauf-Stillstand an der Unfallstelle vor und begann sofort mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen.
Im Zuge der notärztlichen Erstversorgung durch den NAH konnte der Kreislauf wiederhergestellt werden und der 24-Jährige wurde zur weiteren ärztlichen Betreuung in die Klinik Innsbruck geflogen.
Der gesundheitliche Zustand des Verletzten ist als kritisch anzusehen, weitere Verletzungen sind nicht bekannt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen