Gehe zu…

22. November 2019

Alpine Notlage – Bergung am Pitztaler Gletscher in St Leonhard


Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 09.11.2019 gegen 13.50 Uhr beabsichtigte eine 31-jährige Polin mit ihrem 30-jährigen polnischen Lebensgefährten auf Snowboards und einem befreundeten Paar auf Schiern im Schigebiet Pitztaler Gletscher im Bereich des Hinteren Brunnenkogels am dortigen Ferner im freien Schiraum talwärts zu fahren und überstiegen dazu einen Absperrzaun.
Die zwei Schifahrer fuhren nach wenigen Metern mangels Geländekenntnis auf die gesicherte Schipiste zurück. Die beiden Snowboarder versuchten sodann einige Meter tiefer oberhalb des dortigen Gletscherbruchs in einer Querfahrt zurück auf die Piste zu gelangen, was jedoch nur dem männlichen Snowboarder gelang.
Die Snowboarderin befand sich bereits oberhalb des Gletscherbruchs auf ca 3220 Meter Seehöhe im ca 40 Grad steilen Gelände, hatte oberflächlich bereits ein kleines Schneebrett ausgelöst, bekam es mit der Angst zu tun und konnte nicht mehr weiterfahren. Auch war es ihr aufgrund der vorherrschenden Schneebedingungen und der darunter befindlichen Eisschicht nicht mehr möglich aufzusteigen.
Sie wurde schließlich mit dem Polizeihubschrauber mittels Tau aus dem Absturzgelände geborgen und auf der angrenzenden Piste abgesetzt.
Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt.

Im Einsatz standen 2 Pistenretter des Schigebietes Pitztaler Gletscher, ein Alpinpolizist und der Polizeihubschrauber Libelle Tirol. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen