Gehe zu…

15. Juli 2019

Alpinereignis in Scharnitz


Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Eine 48-jährige deutsche Staatsangehörige startete am 10.07.2019 in Scharnitz zu einem insgesamt 4 Tage dauernden "Trailrunfestival". Als sie auf der 1. Etappe bereits ca. 2 Stunden unterwegs gewesen war, wollte sie gegen 11.25 Uhr im sogenannten "Reither-Tal" ein Bachbett überqueren. Im Zuge dessen rutschte die Frau aus und zog sich an einem scharfkantigen Stein eine tiefe Schnittwunde im Bereich des rechten Unterschenkels zu. Die Frau wurde vor Ort durch die "Medical Crew" der Veranstaltung erstversorgt und musste anschließend von der Besatzung des Notarzthubschraubers per Tau geborgen werden. Nach der weiteren notärztlichen Versorgung wurde die Läuferin mit dem Notarzthubschrauber in das Bezirkskrankenhaus Hall i. T. geflogen, wo die Schnittwunde ambulant behandelt (genäht) wurde. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen