Gehe zu…

21. Januar 2021

Suchtgiftlenker auf der S31


Verkehr
Ein Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf wurde mit überhöhter Geschwindigkeit und Suchtmittelbeeinflussung im Gemeindegebiet von Stoob gestoppt.

Der 20-jährige Fahrzeuglenker war am 12.Jänner 2021 gegen 12:40 Uhr auf der S31, im Gemeindegebiet von Stoob, in Richtung Oberpullendorf mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h unterwegs. Er hatte dabei die erlaubte Geschwindigkeit um 60 km/h überschritten. Der Lenker überholte eine zivile Verkehrsstreife der Landesverkehrsabteilung, welche die Verfolgung aufnahm. Während der Nachfahrt kam der Lenker mit seinem Fahrzeug auch auf die Gegenfahrbahn. Der Mann konnte angehalten werden. Im Zuge der Amtshandlung wurden beim 20-Jährigen durch die Beamten der Verkehrsabteilung auch eindeutige Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung festgestellt, welche bei der klinischen Untersuchung durch den Polizeiarzt bestätigt wurden.
Als Rechtfertigung für seine Raserei gab der Lenker an, dass er nur eine Stunde Mittagspause habe, und die Wegstrecke zwischen Arbeit und seinen Eltern jeweils 20 Minuten betrage. Da bliebe nicht viel Zeit zum Essen über.
Der Führerschein wurde ihm sofort abgenommen.


Rückfragen richten Sie bitte an:




Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Ludwig GOLDENITSCH, GrInsp

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 88965344
ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Weitere Geschichten ausBurgenland

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen