Gehe zu…

24. November 2020

Jagdunfall


Leibnitz
Straß in Steiermark, Bezirk Leibnitz. – Bei einem Jagdunfall Mittwochnachmittag, 11. November 2020, wurde ein 34-Jähriger schwer verletzt.

Gegen 16:45 Uhr war der 34-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz in den Murauen von Obervogau auf Entenjagd. Aus unbekannter Ursache kam es nach einer Schussabgabe aus seinem Gewehr zu einer Laufsprengung, wodurch er an der linken Hand schwer verletzt wurde. Sogleich verständigte er seine Lebensgefährtin. Gemeinsam begaben sie sich ins LKH Südsteiermark, Standort Wagna. Nach der Erstversorgung wurde er ins LKH Graz überstellt.

Erst durch die Verletzungsanzeige erlangte die Polizei am 12. November 2020 Kenntnis von diesem Jagdunfall. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen