Gehe zu…

20. September 2020

Brandstiftung: Verdächtiger festgenommen


Graz-Umgebung
Hitzendorf, Bezirk Graz-Umgebung. – Wie berichtet, geriet in der Nacht auf Sonntag, 13. September 2020, ein Wirtschaftsgebäude aus vorerst ungeklärter Ursache in Brand. Nun nahmen Brandermittler einen 20-jährigen Tatverdächtigen fest. Er steht im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben.

Kurz nach 01.30 Uhr hatte die 50-jährige Besitzerin den Brand des Wirtschaftsgebäudes eines ehemaligen Bauernhofes im Ortsteil Holzberg bemerkt und verständigte die Einsatzkräfte. Das Objekt war in Vollbrand geraten und brannte zur Gänze nieder. Verletzt wurde niemand (siehe Presseaussendung v. 13.09.2020).

Im Rahmen der Brandursachenermittlung konnten Kriminalisten des Landeskriminalamtes Steiermark eine technische Brandursache ausschließen. Umfangreiche Ermittlungen führten die Brandermittler schließlich zu einem unweit entfernt wohnenden Tatverdächtigen im Alter von 20 Jahren. Dieser steht im Verdacht, den Brand auf dem Nachhauseweg von einer Feier gelegt zu haben. Dabei führte ihn sein Weg zu Fuß am Wirtschaftsgebäude vorbei, wobei er das Feuer im frei zugänglichen und überdachten Bereich des Objektes gelegt haben dürfte.

Der 20-Jährige zeigte sich bei seiner Einvernahme geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.
Durch den Brand entstand ein Sachschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Euro. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen