Gehe zu…

20. September 2020

Mit Steinblock verletzt


Graz
Graz, Bezirk Lend. – Ein 20-jähriger Arbeiter verletzte sich Montagvormittag, 14. September 2020, beim Tragen eines rund 150 Kilogramm schweren Steinblockes in einer Kirche unbestimmten Grades.

Gegen 09.45 Uhr waren die beiden aus Graz stammenden Arbeiter im Alter von 20 und 23 Jahren in der Minoritenkirche damit beschäftigt, mehrere Steinblöcke aus dem sogenannten Minoritensaal zu entfernen. Dabei mussten sie einen etwa 50 x 200 cm großen Steinblock aus dem ersten Stock hinuntertragen. Im Bereich des Zwischenplateaus des Treppenhauses rutschte der rund 150 kg schwere Stein dem vorausgehenden 23-Jährigen aus der Hand, nachdem ihn die Kraft verließ. Der 20-Jährige konnte den Stein Folge dessen alleine nicht mehr halten, woraufhin er diesen fallen lassen musste. Dabei traf der Steinblock den 20-Jährigen am rechten Bein.

Der junge Grazer verspürte einen starken Schmerz und gab an, seinen Fuß nicht mehr bewegen zu können. Zudem wies er, trotz Arbeitsschuhen, Abschürfungen und Schwellungen auf. Der 20-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungsdienst ins UKH Graz eingeliefert. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen