Gehe zu…

5. August 2020

Mopedkontrollen im Flachgau und Tennengau


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 30. Juli 2020 führten Polizisten mit zivilen Motorrädern der Landesverkehrsabteilung Salzburg im Flachgau und im Tennengau Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durch.
Zu Mittag fiel den Beamten ein Mopedlenker auf, dessen Mitfahrer den Sturzhelm nicht über den Kopf gezogen hatte. Bei der anschließenden Kontrolle gab der Lenker an, den Führerschein zuhause vergessen zu haben. Es stellte sich heraus, dass der Lenker erst 13 Jahre alt war und keinen Führerschein besitzt. Der Lenker aus dem Flachgau und der Zulassungsbesitzer werden bei der zuständigen Behörde angezeigt.
Am Nachmittag fiel den Polizisten in Scheffau auf der Lammertal Bundesstraße ein sehr schnelles und lautes Moped auf. Das Moped war mit 104 km/h unterwegs, außerdem war das Kennzeichen nicht ablesbar. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten mehrere Umbauten am Moped des 16-jährigen Tennengauer fest, zudem war es falsch zugelassen. Das Kennzeichen sowie der Zulassungsschein wurden abgenommen. Er wird angezeigt.
Am Abend fiel den Beamten auf der Krispler Landesstraße zwischen Adnet und Gaissau ein zu schnell fahrendes Motorrad auf. In der dortigen Baustelle fuhr der 51-jährige Mann aus dem Tennengau 94 km/h bei erlaubten 30 km/h. Auf der Freilandstraße fuhr er mit 147 km/h statt den erlaubten 100 km/h. Dem Mann wird der Führerschein abgenommen und er wird angezeigt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen