Gehe zu…

4. August 2020

Verkehrsübertretungen


Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Morgen des 11. Juli 2020 fuhr ein 57-jähriger Flachgauer auf der Innsbrucker Bundesstraße, Bereich Flughafenunterführung, mit einer gemessenen Höchstgeschwindigkeit von 106 km/h, anstatt der erlaubten 50 km/h. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle gab der Flachgauer an, dass er es eilig habe.
Am Nachmittag des 11. Juli 2020 wurde ein 30-jähriger Pkw-Lenker aus Kärnten auf der Tauernautobahn aus dem Verkehr gezogen. Eine Streife der Autobahnpolizei wurde auf den Pkw im Bereich Zederhaus aufmerksam, als dieser mit hoher Geschwindigkeit und ohne Kennzeichen in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs war. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle konnten Alkoholisierungssymptome festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.
Am Abend des 11. Juli 2020 ereignete sich in Wals ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 26-jähriger Tennengauer kam mit seinem Pkw bei überhöhter Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, geriet in weiterer Folge auf die Gegenfahrbahn, touchierte einen entgegenkommenden Pkw, kam schließlich rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,58 Promille. Der Führerschein wurde dem Tennengauer an Ort und Stelle abgenommen.
Die Lenker werden wegen der begangenen Übertretungen an die zuständigen Behörden angezeigt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen