Gehe zu…

15. August 2020

Kind musste nach Badeunfall reanimiert werden


Allgemeines
Stadt Wels

Ein 34-jähriger nordmazedonischer Staatsangehöriger aus Wels war am 28. Juni 2020 mit seiner 6-jährigen Tochter und seinen beiden Neffen, 10 und 12 Jahre alt, im Welldorado in Wels. Gegen 12:30 Uhr befand sich die 6-Jährige mit ihren Cousins im seichten Kinderbereich des Beckens. Der Vater befand sich zu der Zeit auf der Grünfläche und hatte meist Sichtkontakt zu den im Wasser spielenden Kindern. Die beiden Cousins gaben an, dass sie zuerst mit ihrer Cousine im Kinderbereich spielten. Sie wollte dann nach draußen zu ihrem Vater gehen. Die beiden Brüder schwammen dann zur Rutsche und achteten nicht mehr auf die 6-Jährige. Das Mädchen dürfte versucht haben zu ihren Cousins zu schwimmen, gelangte dabei in das tiefere Wasser, wo sie die Kräfte verließen und sie unterging. Ein 46-jähriger Bademeister sah zuerst das Mädchen im Wasser treiben und holte sie gemeinsam mit einem 55-jährigen Kollegen heraus. Sofort begannen die beiden Bademeister mit der Reanimation. Beim Eintreffen des Notarztes war das Mädchen bereits wieder bei Bewusstsein. Laut Notarzt muss das Mädchen ca. 1,5 Minuten ohne Bewusstsein im Wasser gelegen haben. Die 6-Jährige wurde ins Klinikum Wels gebracht. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen