Gehe zu…

22. November 2019

Security bedroht


Graz
Graz, Bezirk Gries. – Ein 31-Jähriger steht im Verdacht, Montagabend, 4. November 2019, einen Security-Mann vor einem Nachtlokal mit einem Messer bedroht zu haben. Er ist in Haft.

Gegen 21:50 Uhr transportierte ein 41-jähriger Angestellter eines Nachtlokales einen stark alkoholisierten 31-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark mit Körperkraft vor das Lokal, da dieser zuvor die im Lokal anwesenden Prostituierten lautstark beleidigt hatte. Vor dem Lokal dürfte der 31-Jährige nach bisherigem Ermittlungsstand ein so genanntes "Stanley-Messer" gezückt und den 41-Jährigen mit dem Umbringen bedroht haben. Der Security-Angestellte wehrte sich durch den Einsatz eines Pfeffersprays, worauf der 31-Jährige aufgab und das Messer fallen ließ. Aufgrund der Beeinträchtigung durch den Pfefferspray wurde der Verdächtige vom Rettungsdienst in das LKH Graz-West eingeliefert und dort ambulant behandelt. Der Verdächtige ließ sich noch im Krankenhaus von Polizeibeamten widerstandslos festnehmen. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Verdächtige nicht geständig und gab an, grundlos vom Security-Mitarbeiter mit dem Pfefferspray attackiert worden zu sein. Die mutmaßliche Tatwaffe konnte noch am Tatort sichergestellt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz wurde der Verdächtige in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Bei der polizeiärztlichen Untersuchung konnten Spuren von Suchtgift im Harn des Verdächtigen gefunden werden. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen