Gehe zu…

18. November 2019

Wasserpolizei


Allgemeines
Güterkähne trieben im Donaustrom – Bergung durch Polizeiboot

15.10.2019, 15.00 Uhr
20., Handelskai

Ein derzeit unbekannter Täter dürfte am 15. Oktober 2019 teilweise die Verheftung (Befestigung an Land) zweier Güterkähne gelöst haben, woraufhin beide Schiffe mit dem Heck in den Donaustrom trieben. Da es sich bei den Kähnen um 72 Meter lange, 8 Meter breite und jeweils 1000 Tonnen tragfähige Fahrzeuge für den Wasserverkehr handelt, war eine entsprechende Gefährdung gegeben. Beamte der Landesverkehrsabteilung, Polizeiinspektion Handelskai – Wasserpolizei, konnten die beiden Güterkähne mittels Polizeiboot "Wien" wieder Richtung Ufer drücken und provisorisch befestigen. Es wurde niemand verletzt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen