Gehe zu…

22. September 2019

Schwere Körperverletzung: Tatverdächtiger ausgeforscht


Graz
Graz, Bezirk Geidorf. – Unbekannte Täter fügten am 31. August 2019 einem 39-jährigen ungarischen Staatsbürger Stich- und Schnittverletzungen zu. Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Graz, Fachbereich 1, konnten nun einen der Tatverdächtigen ausforschen.

Ein 26-Jähriger aus Ägypten und zwei weitere, derzeit noch unbekannte, Täter stehen im Verdacht, am 31. August 2019, gegen 04:10 Uhr, im Durchgang des Hauses Hugo-Wolf-Gasse Nr. 8, einem 39-jährigen Zeitungszusteller aufgelauert zu haben. Sie hätten ihm dann mit einem Holzprügel Schläge gegen den Kopf versetzt und mit einem Stanleymesser Stich- und Schnittverletzungen im Kopf- und Halsbereich zugefügt. Dabei wurde der 39-Jährige schwer verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung ins LKH Graz eingeliefert.

Nach umfangreichen Ermittlungen forschten die Kriminalisten nun einen 26-Jährigen als Tatverdächtigen aus. Er wurde aufgrund der von der Staatsanwaltschaft Graz erlassenen Festnahmeanordnung am 9. September 2019 in Vöcklabruck festgenommen.

Bei seiner Einvernahme war der Tatverdächtige nicht geständig. Er gab an, dass er zuerst vom 39-Jährigen attackiert worden wäre. Der Tatverdächtige wird von der Justizanstalt Wels in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen