Gehe zu…

20. Mai 2019

Internetbetrug – Angeblicher Mitarbeiter von Microsoft


Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 64 Jahre alter Mann aus Klagenfurt war am 10.05. in seinem Zweitwohnsitz im Bezirk Spittal an der Drau aufhältig. Dabei startete er dort auf seinem PC ein Antiviren Update. Kurze Zeit später wurde er von einem angeblichen Mitarbeitern der Firma Microsoft telefonisch kontaktiert und betrügerisch dazu gebracht eine Software auf seinem Handy zu installieren und auch das E-Banking am PC zu öffnen. Im Zuge dessen wurden dem Mann vorerst unbemerkt Geldbeträge vom Girokonto, einem Sparkonto sowie auch von einem Kreditkartenkonto in Höhe von rund 16.000,-- Euro abgebucht. In den folgenden Tagen wurde er noch mehrmals telefonisch kontaktiert und sollte wiederum seinen PC unter Anweisungen starten. Auf diese Aufforderungen reagierte er jedoch nicht mehr und erstattete die Anzeige Copyright BM.I/Polizei

Schlüsselwörter:, , , , , , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen