Gehe zu…

17. Juni 2019

Widerruf – Fahrerflucht nach Unfall auf Tankstelle


Allgemeines
Bezirk Braunau am Inn

Am 19. März 2019 informierte der Pächter der Tankstelle die Polizeiinspektion Aspach telefonisch, dass sich der Verursacher des Schadens an der Zapfsäule bei ihm gemeldet habe. Ein Austausch der Versicherungsdaten wurde herbeigeführt. Das Ersuchen um Hinweise ist somit gegenstandslos.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 19.3.2019:
Am 19. März 2019 um 00:18 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Täter mit einem grauen Audi in eine Tankstelle in Aspach ein. Er steckte den Dieselzapfhahn in die
Tankvorrichtung seines Pkw und versuchte über den Tankautomaten zu tanken. Jedoch ist dies dort erst ab 5 Uhr möglich. Als er das bemerkte, setzte er sich in sein Fahrzeug und fuhr, ohne vorher den Zapfhahn zu entfernen, weg. Dadurch wurde der Zapfhahn abgerissen. Der Mann merkte dies, hielt an, legte den abgerissenen Zapfhahn zurück und flüchtete. Um 6:55 Uhr fuhr ein Fahrzeug zum Zapfhahn und bemerkte den abgerissenen Zapfhahn nicht. Der Lenker wollte über den Tankautomaten 14 Liter Diesel tanken. Auf Grund des abgerissenen Zapfhahnes lief der Treibstoff auf den Pflasterboden aus. Ein weiterer Passant, der zur selben Zeit an der Tankstelle tanke, alarmierte sofort die Feuerwehr. Diese band den ausgelaufenen Diesel. Eine Gefahr für die Umwelt entstand nicht. Die Ermittlungen bezüglich des Verursachers laufen.
Die Polizeiinspektion Aspach bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133 4203. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen