Gehe zu…

23. Mai 2019

Lawinenabgang am Schwarzenbergferner


Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 15.03.2019 wollten zwei Tourengeher (deutsche StA 47m und 36m) an einer geeigneten Stelle im Bereich des Schwarzenbergferners im Gemeindegebiet von Längenfeld ein Biwak einrichten und am nächsten Tag weiter aufzusteigen. Gegen 16:00 Uhr, auf einer Seehöhe von 2560 m, suchten sie deshalb nach einem geeigneten Platz, als sich plötzlich ca. 40 m oberhalb dieser Stelle ein Schneebrett selbstständig löste. Beide Männer wurden vom Schneebrett erfasst und ca einen halben Meter tief verschüttet. Der 47-Jährige konnte nach kurzer Zeit einen Arm aus dem Schnee heben und mit seinem Handy einen Notruf absetzen. Er konnte sich aber nicht aus den Schneemassen befreien. Der 36-Jährige konnte sich mit einiger Mühe aus eigener Kraft selbstständig befreien und ebenfalls einen Notruf absetzen. In weiterer Folge befreite der 36-Jährige mit seiner Lawinenschaufel seinen Kameraden aus den Schneemassen. Ein bereits eingeleiteter groß angesetzter Einsatz konnte dadurch in Grenzen gehalten werden. Die Sportler konnten von der Bergrettung Gries, die sich nach der Alarmierung im Aufstieg befand, in Empfang genommen werden.

Bearbeitende Dienststelle: PI Sölden
Tel. 059133 / 7108 Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen