Gehe zu…

22. April 2019

Schlepper an der Grenze gefasst


Schlepperkriminalität
Ein 36-jähriger Rumäne wurde als Schlepper erwischt, als er in Andau (Bezirk Neusiedl am See) drei syrische Männer nach Österreich schleusen wollte.

Am Nachmittag des 13. Februar 2019 führten Polizeibeamte bei der Grenzübertrittsstelle in Andau (Bezirk Neusiedl am See) Schwerpunktkontrollen zur Hintanhaltung der illegalen Migration und Schlepperei durch. Dabei näherte sich aus Ungarn ein PKW. Trotz deutlichem Anhaltezeichen durch die Polizisten hielt der Lenker seinen PKW nicht an und fuhr auf österreichisches Staatsgebiet. Die Beamten nahmen sofort die Nacheile auf und konnten schließlich den PKW etwa einen Kilometer nach der Grenze anhalten. Als Lenker fungierte ein 36-jähriger Rumäne. Des Weiteren befanden sich drei männliche erwachsene Personen im Fahrzeug. Eine Überprüfung ergab, dass es sich bei den Drei um syrische Staatsbürger handelte.
Der Schlepper wurde von den Polizisten an Ort und Stelle wegen Verdachtes der Schlepperei festgenommen, die drei Syrer stellten gegenüber den Polizeibeamten einen Asylantrag in Österreich.


Rückfragehinweis:



Jürgen MAYER, KontrInsp

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 884 26 179
Juergen.mayer@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen