Gehe zu…

20. Februar 2019

Ergänzung zur Erstmeldung vom 10. Februar 2019 – Brand in Pflegeheim


Graz-Umgebung
Peggau, Bezirk Graz-Umgebung. – Nach einem Brand in einem Pflegeheim wurde ein Sachverständiger zur Brandursachenermittlung hinzugezogen. Auslöser für den Brand dürfte eine fahrlässig eingebrachte, offene Zündquelle gewesen sein.

In der Nacht auf Sonntag, 10.Februar 2019, brach im Zimmer einer 74-jährigen Bewohnerin des Pflegeheimes aus vorerst noch ungeklärter Ursache ein Brand aus. Zwei Bedienstete wurden durch den Rauchmelder auf den Brand aufmerksam und konnten die Frau aus dem bereits stark verrauchten Zimmer retten. Sie verständigten die Feuerwehr und führten in der Folge erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher durch. Sechs Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen und 75 Personen evakuierten sodann den betroffenen Bereich des Pflegeheimes und führten die Löscharbeiten durch. Vom Roten Kreuz, welches mit insgesamt 15 Fahrzeugen im Einsatz war, wurden neun Heimbewohner und zwei Pflegerinnen erstversorgt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.
Die Brandursachenermittlung wurde am 11. Februar 2019 von der Landesstelle für Brandverhütung Steiermark in Zusammenarbeit mit einem Bezirksbrandermittler des Bezirkes Graz-Umgebung vorgenommen. Diese ergab, dass der Brand vermutlich durch eine fahrlässig eingebrachte, offene Zündquelle verursacht wurde. Es entstand Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen