Gehe zu…

22. April 2019

Brandursache nach Brand im Bezirk Güssing geklärt


Brand
Am 20. Jänner gegen 14.00 Uhr kam es in einem Wohnhaus in Bezirk Güssing zu einem Brand. Jetzt wurde die Brandursache geklärt.

Unter Verwendung von schwerem Atemschutz musste die Feuerwehr am Sonntag den 20.01.2019 im Obergeschoss und Dachboden eines Wohnhauses einen Brand bekämpfen. Das Brandgeschehen konnte auf die Zwischendecke der obersten Geschossdecke lokalisiert werden.
Bei der Brandbekämpfung waren sechs Feuerwehren mit 83 Mann und 15 Fahrzeugen im Einsatz.
Das Landeskriminalamt und der Bezirksbrandermittler führten die Untersuchungen durch. Aufgrund des vorherrschenden Spurenbildes liegt der Brandausbruchsbereich im Deckendurchbruchsbereich eines zweizügigen Kamins, zwischen Obergeschoss und Dachboden, wobei ein Kamin nicht mehr beheizt wird.
Ein anwesender Rauchfangkehrermeister überprüfte die beiden Kamine und stellte Risse in diesem fest. Aufgrund dieser Beschädigung scheint die permanente Beheizung des Kamines in Verbindung mit austretender Hitze im hölzernen Zwischendeckenbereich zur Entwicklung eines Glimmbrandes mit folgendem Flammbrand geführt zu haben.
Der Schaden liegt im mittleren fünfstelligen Bereich.


Rückfragehinweis:
Marion Bieler, GrInsp
Landespolizeidirektion Burgenland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und
interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1107
Handy: +43 664 8239010
marion.bieler@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen