Gehe zu…

17. Juni 2019

Hund starb nach Verkehrsunfall


Allgemeines
Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 11. Jänner 2019 gegen 19:10 Uhr mit seinem Pkw auf der B127 Richtung Bad Mühllacken. Nach einer leichten Rechtskurve nach dem Ortsgebiet von Puchenau dürfte er aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse ins Schleudern geraten sein und stieß gegen den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 29-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land. Nach dem Unfall lief der Hund des 29-Jährigen davon. Der 29-Jährige und seine hochschwangere 23-jährige Lebensgefährtin, die beide beim Unfall nicht verletzt wurden, verließen die Unfallstelle um ihren Hund zu suchen. Unbeteiligte Verkehrsteilnehmer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettung um den verletzten 36-Jährigen. Dieser wurde anschließend mit schweren Verletzungen ins UKH Linz gebracht. Mittlerweile konnte auch der entlaufene Hund, der von einem unbekannten Fahrzeuglenker angefahren und getötet wurde, von den Besitzern auf der Straße liegend gefunden werden. Die 23-Jährige wurde anschließend ebenfalls zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht, wo jedoch keine Verletzung festgestellt werden konnte. Die Unfallstelle war von 19:10 Uhr bis 20:20 Uhr total gesperrt. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen