Gehe zu…

16. Dezember 2018

Internetbetrug – Ausforschung von Tatverdächtigen


Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Eine vorerst unbekannte Täterschaft bot auf einer Verkaufsplattform im Internet unter falschem Namen eine Computer-Spielkonsole samt Zubehör zum Kauf an. Ein 33-jähriger Österreicher schloss den Kauf über die Internetplattform ab und überwies am 21.11.2018 den Kaufpreis in der Höhe eines mittleren dreistelligen Eurobetrags auf ein Bankkonto in Forchheim/ Deutschland, lautend auf den Namen "HACK". Die Ware wurde bis dato jedoch nicht geliefert. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen wegen Verdacht des Betruges konnte nunmehr ein deutsches Ehepaar als Verdächtige ausgemittelt werden. Gegen die beiden Verdächtigen liegt in Deutschland eine Vielzahl von Verdachtsfällen wegen Betruges vor. Da weitere Straftaten durch die Verdächtigen vermutet werden können, wird um Presseverlautbarung ersucht. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen