Gehe zu…

15. November 2018

71 Eigentumsdelikte in Niederösterreich geklärt – 1 Festnahme


Einbruchsdiebstähle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Vorerst unbekannter Täter verübte im Zeitraum Juli 2017 bis August 2018, in Niederösterreich eine Serie von Einbruchsdiebstählen entlang von Bahnlinien. Dabei wurde vorwiegend in Betriebstätten in den Bezirken Waidhofen an der Thaya, Horn, Zwettl, Krems an der Donau, Tulln, St. Pölten-Land und Neunkirchen eingebrochen.

Bei insgesamt 53 Einbruchsdiebstähle, 18 versuchten Einbruchsdiebstählen, einem versuchten Diebstahl sowie einem unbefugter Gebrauch von Fahrzeugen wurden vorwiegend Bargeld und Elektrogeräte mit einer gesamten Schadenssumme von etwa 50.000 Euro gestohlen. Der dabei verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 120.000 Euro.

Nach intensiven Ermittlungen des Landeskriminalamtes NÖ, Ermittlungsbereich Diebstahl, konnten die an Tatorten gesicherte Spuren einem 43-jährigen albanischen Staatsbürger zugeordnet werden. Gegen den in Deutschland einschlägig vorbestraften mutmaßlichen Straftäter wurde von der Staatsanwaltschaft St. Pölten ein europäischer Haftbefehl erlassen.
Drei Polizisten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, wurden am 8. November 2018, gegen 05:50 Uhr, auf dem Weg in den Dienst im Ortsgebiet von Großhaselbach, Gemeindegebiet Schwarzenau, Bezirk Zwettl, auf eine männliche Person mit Fahrrad und Rucksack aufmerksam. Die Polizisten außer Dienst, erkannten den Mann als den mit europäischem Haftbefehl gesuchten mutmaßlichen Straftäter. Der 43-Jährige versuchte zu Fuß über ein Feld zu flüchten und konnte von den Polizisten eingeholt und vorläufig festgenommen werden.

Von Polizisten der Polizeinspektion Schwarzenau konnten bei der weiteren Kontrolle eine Vielzahl von Geldmünzen im Rucksack des 43-jährigen Albaners vorgefunden werden. Diese und auch das vom Beschuldigten mitgeführte Fahrrad dürfen von weiteren Straftaten stammen und wurden vorläufig sichergestellt.

Der mutmaßliche Täter zeigt sich zu den Einbruchsserien und weiteren Straftaten nicht geständig. Er wurde am 8. November 2018 über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen