Gehe zu…

13. November 2018

Raubüberfall in Tschechien durch internationale Zusammenarbeit geklärt – 2 Beschuldigte in Haft


Raub
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Vorerst unbekannte, mit Vollvisierhelm und Skelettsturmmaske maskierte und mit Schlagstock bewaffnete Täter verübten am 5. November 2018, gegen 04.00 Uhr, einen Raubüberfall auf eine Tankstelle im Gemeindegebiet von Hevlin (Tschechische Republik). Die beiden Täter stürmten in den Tankstellenshop wobei einer der beiden den Angestellten sofort mit einem Schlagstock bedrohte und die Herausgabe von Bargeld forderte. Zwischenzeitlich raubte der zweite Täter mehrere Stangen Zigaretten. Da von dem Angestellten der Überfallalarm ausgelöst worden war flüchteten die beiden Täter mit einem Motorrad, ohne Bargeld. Das Opfer wurde nicht verletzt, erlitt aber einen schweren Schock.
Durch die Kreisdirektion der Polizei Südmähren – Kriminalpolizei Znaim wurden entsprechende Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen durchgeführt. Dabei konnte ein Motorrad aus Österreich, ohne Kennzeichen, aufgefunden werden. Daraufhin wurde über das Polizeikooperationszentrum Drasenhofen um Überprüfung des Besitzers ersucht. Eine erste Überprüfung brachte keine neuen Erkenntnisse.
Die Ermittlungen in Niederösterreich wurden durch das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub übernommen.
Durch die umfangreichen Ermittlungen und die enge Zusammenarbeit mit der Kreisdirektion der Polizei Südmähren – Kriminalpolizei Znaim konnte am 6. November 2018 ein 21-jähriger Mann aus dem Bezirk Mistelbach als Beschuldigter ausgeforscht werden. Als weiterer Beschuldigter konnte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach ermittelt werden. Auch konnten die Tatmaskierungen, Tatbekleidungen und die Raubbeute aufgefunden und sichergestellt werden. Von Bediensteten der Kriminalpolizei Znaim konnten bei einer Suchaktion auf tschechischem Gebiet die Tatwaffe sichergestellt werden. Im Verlauf der Erhebungen zeigten sich die beiden Beschuldigten umfassend geständig. Sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg, mit richterlicher Genehmigung, in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Fotos zu dem Raubüberfall könnten bei der Landespolizeidirektion Niederösterreich, Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb, unter Telefonnummer 059133-30-1116, angbefordert werden. Copyright BM.I/Polizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen